Zur Startseite Tourenbericht:
Kletterweekend mit Biwakieren
 

Wie es das so gibt, machte das Wetter unserem Programm einen Strich durch die Rechnung. Aber wie JO-ler nun sind, lässt man sich dadurch natürlich nicht von einem super Wochenende abhalten! Nach vorzeitiger Beratung wurde das Ersatzprogramm festgelegt. Und das ging so:

Samstags trudelte die kleine Delegation in Luzern ein, um sich in der lokalen Boulderhalle auszutoben. Während man sich zum einen an experimentelle Klettertechniken wagte, konnte einer übers Wochenende beobachten wie ein am Klettergriff angeschlagenes Knie an- und allmählich wieder abschwillt. Gute Besserung!

Das feine Znacht im Biwak (Georgs WG) stärkte uns für den nächsten Punkt unseres Crossover-Programms. Nach kurzer Einführung über das Stück genossen wir die Premiere der Oper Le Nozze di Figaro im Luzerner Theater. Bei der anschliessenden Premierenfeier lernten wir dann Georgs aufgeweckte, sympathische und unglaublich musikalische Gruppe von Studienfreunden kennen wovon eine zuvor auf der Bühne gestanden war. Eine super Leistung!

Am nächsten Morgen ging es dann, dank der Zeitverschiebung einigermassen ausgeschlafen, auf nach Olten ins Klettergebiet Säli. Als der Nebel sich lichtete konnten wir hier völlig ungestört bei prächtigem Herbstwetter ein wunderbares Klettergebiet geniessen. Trotz der Planänderung also ein super Weekend!

 

Mit dabei waren: Jodok, Georg und René